Zur CCInfo-Startseite
 
Archontophoenix alexandrae
 
   
 
Startseite CCInfo
 
Foren
Pflanzen
  Citruspflanzen
  Palmen
  - Palmenarten
    - Archontophoenix
    - Borassus
    - Brahea
    - Caryota
    - Ceroxylon
    - Chamaedorea
    - Chamaerops
    - Cocos
    - Dypsis decaryi
    - Dypsis lutescens
    - Euterpe
    - Howea
    - Hyophorbe
    - Jubaea
    - Latania
    - Livistona
    - Lytocaryum
    - Nannorrhops
    - Phoenix
    - Ravenea
    - Rhapidophyllum
    - Rhapis
    - Roystonea
    - Sabal
    - Syagrus
    - Trachycarpus
    - Veitchia
    - Washingtonia
  - Palmenpflege
  - Überwinterung
  - Krankh./Schädling
  - Kauftips
  - Literatur
  - Anzucht
  Kakteen
  Exotische Pflanzen
  Balkonpflanzen
  Zimmerpflanzen
  Grundlagen
  Pflanzen-Links
  Pflanzen A-Z
Foto und Fotolabor
Technik/Elektronik
Verschiedenes
Impressum
 


F.A.Q.
Suche
Was ist neu?



Sponsor werden
Archontophoenix alexandrae Archontophoenix alexandrae
Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Axel Gößling

Klicken Sie auf die Bilder, um sie größer zu sehen


Beschreibung: Die Archontophoenix alexandrae oder Bangalowpalme ist eine unter günstigen Bedingungen schnellwachsende und sehr attraktive Fiederpalme. Ihre Heimat ist der feuchte Regenwald Australiens. Sie erreicht eine Höhe von bis zu 20 m und besitzt einen glatten, grauen bis grünlichen Stamm mit verdickter Basis, an dem die abgefallenen Wedel ringförmige Spuren hinterlassen haben. Die Fiederblättchen der Wedel, die ihrerseits bis zu 4 m Länge erreichen, hängen leicht und gleich weit über, so daß sich ein sehr eleganter Habitus ergibt. Sie ist eine hübsche und zudem unkomplizierte und pflegeleichte Zimmer- oder Kübelpalme.
 
Substrat: Das Substrat sollte durchlässig und leicht sauer sein. Älteren Exemplaren genügt auch reine Gartenerde.
 
Wasserbedarf: Der Wasserbedarf ist einigermaßen hoch. Das Wasser darf wie immer nicht zu kalkhaltig sein, da sonst die Pflanze auf Dauer eingeht. Sehr gerne mag die Archontophoenix ihrer Herkunft entsprechend hohe Luftfeuchtigkeit oder ersatzweise das Übersprühen mit kalkarmem Wasser.
 
Lichtbedarf: Archontophoenix bevorzugt einen hellen Standort und verträgt nach Gewöhnung die pralle Sonne. Sie gibt sich jedoch auch mit Halbschatten zufrieden. Jungpflanzen bevorzugen in jedem Fall den Halbschatten und sollten nicht in die volle Sonne gestellt werden.
 
Temperatur: Archontophoenix schätzt allzu hohe Temperaturen auch im Sommer nicht. Im Winter genügt ihr eine Temperatur von ca. 15 °C.
 
Sonstiges: Die Archontophoenix kann als Jungpflanze im Zimmer ganzjährig bei Raumtemperatur kultiviert werden. Wenn sie größer wird, kann man sie umtopfen und als Kübelpflanze auf die Terrasse bzw. den Balkon stellen. Sie ist robust und verzeiht so manchen Pflegefehler. Obwohl in Gartencentern usw. sehr selten angeboten, ist sie auch für Anfänger sehr gut geeignet. Da diese Palme recht schnell wächst, darf es ruhig ein kleineres Exemplar sein.
 
Verwandte Arten: Archontophoenix cunninghamiana ist insgesamt etwas kühlere Temperaturen gewöhnt. Der Stamm ist gleichmäßig dick und die Fiederblätter hängen nicht gleich weit über. Sie wirkt dadurch ein wenig struppig. Meiner Meinung nach ist sie nicht ganz so elegant wie A. alexandrae.
 
Preisbeispiel: Bei 10 bis 20 cm Höhe unter 5 Euro. Archontophoenix ist in Gartencentern nur sehr selten anzutreffen, kann aber problemlos über Palmenzüchter bezogen werden (siehe  Linkliste)
 
  

Vorherige Seite
Seitenanfang







Legende:    =Verweis auf eine andere Datei (Ladezeit)    =Verweis innerhalb der aktuellen Seite (Zugriff ohne Ladezeit)
 =Es folgt eine eMailadresse    =Dies ist ein Download

Alle Angaben in Zusammenhang mit dieser Site wurden nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Trotzdem kann hierfür keine Haftung übernommen werden. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Chr. Caspari (sofern nicht anders gekennzeichnet). Es gelten die allgemeinen  Benutzungsbedingungen.

Mitteilungen über Fehler sind stets willkommen (Kontaktmöglichkeiten siehe  Impressum). Ich bitte um Verständnis, daß mir infolge Zeitmangels keine Beantwortung von Fragen und erst recht keine individuelle Beratung möglich ist - auch nicht ausnahmsweise. Für Fragen zu Pflanzenpflege, Foto und Technik stehen Ihnen jedoch verschiedene  Foren ("schwarze Bretter") zur Verfügung.


Letzter Upload dieser Seite: 05.11.2016 (Untergeordnete Seiten können aktueller sein)