Zur CCInfo-Startseite
 
Roystonea oleracea
 
   
 
Startseite CCInfo
 
Foren
Pflanzen
  Citruspflanzen
  Palmen
  - Palmenarten
    - Archontophoenix
    - Borassus
    - Brahea
    - Caryota
    - Ceroxylon
    - Chamaedorea
    - Chamaerops
    - Cocos
    - Dypsis decaryi
    - Dypsis lutescens
    - Euterpe
    - Howea
    - Hyophorbe
    - Jubaea
    - Latania
    - Livistona
    - Lytocaryum
    - Nannorrhops
    - Phoenix
    - Ravenea
    - Rhapidophyllum
    - Rhapis
    - Roystonea
    - Sabal
    - Syagrus
    - Trachycarpus
    - Veitchia
    - Washingtonia
  - Palmenpflege
  - Überwinterung
  - Krankh./Schädling
  - Kauftips
  - Literatur
  - Anzucht
  Kakteen
  Exotische Pflanzen
  Balkonpflanzen
  Zimmerpflanzen
  Grundlagen
  Pflanzen-Links
  Pflanzen A-Z
Foto und Fotolabor
Technik/Elektronik
Verschiedenes
Impressum
 


F.A.Q.
Suche
Was ist neu?



Sponsor werden
Roystonea oleracea
Ciudad Bolivar/Venezuela 1994
Dieses Foto war ursprünglich nicht als Palmenfoto gedacht,
sondern sollte den stellenweise etwas morbiden Charme Venezuelas
dokumentieren (Schrottauto). Deshalb ist die Krone nicht vollständig zu sehen.


Klicken Sie auf das Bild, um es größer zu sehen


Beschreibung: Roystonea oleracea, die Karibische Königspalme, und ihre Verwandten sind in Mittelamerika und an der Nordküste Südamerikas sowie den westindischen Inseln beheimatet. Sie wachsen an Flüssen, in Sümpfen oder allgemein dort, wo hoher Niederschlag und tropische Temperaturen vorhanden sind. Unter diesen Bedingungen wachsen diese Fiederpalmen recht schnell. Roystonea oleracea ist die größte Königspalme und erreicht eine Höhe von bis zu 40 m. Sie ist aufgrund der glatten Fiederblätter auch die eleganteste Art. Der Stamm ist grau, relativ glatt und besitzt leichte Andeutungen von Ringen, die von alten Blattbasen herrühren. Daran schließt sich ein imposanter, mehrere Meter hoher, grüner Kronenschaft an.
Königspalmen sind nur unter Warmhausbedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit kultivierbar. Sie werden hier nur deshalb beschrieben, weil sie als Zierpalme an den Heimatstandorten sehr oft in Parks o.ä. zu finden sind und eine nicht geringe Wahrscheinlichkeit besteht, daß Sie sie antreffen, falls Sie dort Urlaub machen.
 
Substrat: Das Substrat sollte durchlässig, leicht sauer und vor allem nährstoffreich sein.
 
Wasserbedarf: Der Wasserbedarf ist hoch. Der Ballen sollte trotzdem nur mäßig feucht gehalten werden. Das  Wasser darf wie immer nicht zu kalkhaltig sein, da sonst die Pflanze auf Dauer eingeht.
 
Lichtbedarf: Im Sommer möglichst vollsonnig und auch im Winter möglichst mehr als 5000 Lux.
 
Temperatur: Ganzjährig mindestens 20 °C, gerne aber deutlich wärmer. Bei "niedrigen" Temperaturen wächst Roystonea nur sehr langsam.
 
Sonstiges: ---
 
Verwandte Arten: Es gibt 12 Arten, von denen die bekanntesten Roystonea regia (Kubanische Königspalme, bis 25 m hoch), elata (bis 28 m hoch) und borinqueana sind. Sie unterscheiden sich im wesentlichen durch die Wuchshöhe, die Dicke des Stamms und der Anordung der Fiederblättchen auf den Wedeln. Außer bei Roystonea oleracea wirken die Wedel mehr oder minder struppig, weil die Fiederblättchen auf den Wedeln gegeneinander verschränkt und im Aussehen einer Flaschenbürste nicht unähnlich sind. Bei der unten abgebildeten Roystonea hispaniolana herrscht übrigens noch Uneinigkeit darüber, ob sie mit der in Puerto Rico heimischen R. borinqueana nur eng verwandt ist oder ob es sich sogar um die gleiche Spezies handelt.
 
Preisbeispiel: In Deutschland nicht üblich und nur bei Palmenzüchtern erhältlich (siehe  Linkliste).


Roystonea hispaniolana Roystonea hispaniolana Roystonea hispaniolana
Roystonea hispaniolana
Playa Dorada/Dom. Republik 1999
 Roystonea hispaniolana
Playa Dorada/Dom. Republik 1999
 Roystonea hispaniolana
Playa Dorada/Dom. Republik 1999

Klicken Sie auf die Bilder, um sie größer zu sehen
  

Vorherige Seite
Seitenanfang







Legende:    =Verweis auf eine andere Datei (Ladezeit)    =Verweis innerhalb der aktuellen Seite (Zugriff ohne Ladezeit)
 =Es folgt eine eMailadresse    =Dies ist ein Download

Alle Angaben in Zusammenhang mit dieser Site wurden nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Trotzdem kann hierfür keine Haftung übernommen werden. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Chr. Caspari (sofern nicht anders gekennzeichnet). Es gelten die allgemeinen  Benutzungsbedingungen.

Mitteilungen über Fehler sind stets willkommen (Kontaktmöglichkeiten siehe  Impressum). Ich bitte um Verständnis, daß mir infolge Zeitmangels keine Beantwortung von Fragen und erst recht keine individuelle Beratung möglich ist - auch nicht ausnahmsweise. Für Fragen zu Pflanzenpflege, Foto und Technik stehen Ihnen jedoch verschiedene  Foren ("schwarze Bretter") zur Verfügung.


Letzter Upload dieser Seite: 05.11.2016 (Untergeordnete Seiten können aktueller sein)