Zur CCInfo-Startseite
 
Rhapis excelsa
 
   
 
Startseite CCInfo
 
Foren
Pflanzen
  Citruspflanzen
  Palmen
  - Palmenarten
    - Archontophoenix
    - Borassus
    - Brahea
    - Caryota
    - Ceroxylon
    - Chamaedorea
    - Chamaerops
    - Cocos
    - Dypsis decaryi
    - Dypsis lutescens
    - Euterpe
    - Howea
    - Hyophorbe
    - Jubaea
    - Latania
    - Livistona
    - Lytocaryum
    - Nannorrhops
    - Phoenix
    - Ravenea
    - Rhapidophyllum
    - Rhapis
    - Roystonea
    - Sabal
    - Syagrus
    - Trachycarpus
    - Veitchia
    - Washingtonia
  - Palmenpflege
  - Überwinterung
  - Krankh./Schädling
  - Kauftips
  - Literatur
  - Anzucht
  Kakteen
  Exotische Pflanzen
  Balkonpflanzen
  Zimmerpflanzen
  Grundlagen
  Pflanzen-Links
  Pflanzen A-Z
Foto und Fotolabor
Technik/Elektronik
Verschiedenes
Impressum
 


F.A.Q.
Suche
Was ist neu?



Sponsor werden
Rhapis excelsa
Kelkheim 1999

Klicken Sie auf das Bild, um es größer zu sehen


Beschreibung:Rhapis excelsa, die Steckenpalme, ist eine langsamwachsende Schirmpalme, deren Heimat Südostasien ist. Sie erreicht eine Höhe von bis zu 5 m. Der unterirdische Rhizom bildet mehrere Stämme aus, was den Anschein einer kleinen Palmengruppe erweckt. Ein Schirmblatt besteht meistens aus fünf bis acht Segmenten und ist sattgrün gefärbt. Junge Blätter sind zuerst hellgrün und dunkeln nach einiger Zeit nach. Die Rhapis ist eine sehr eigenwillige Palme. Die Blätter entspringen dem rohrartigen Stamm in jeder Höhe.
 
Substrat:Das Substrat sollte durchlässig und leicht sauer sein.
 
Wasserbedarf:Der Wasserbedarf ist mittel. Auch wenn man bei dieser Palme den Ballen nicht regelmäßig überschwemmen sollte, sind die Wurzeln nicht so empfindlich gegen Staunässe wie bei manch anderen Palmen. Das Wasser darf wie immer nicht zu kalkhaltig sein, da sonst die Pflanze auf Dauer eingeht. Sehr gerne mag die Rhapis hohe Luftfeuchtigkeit oder ersatzweise das Übersprühen mit kalkarmem Wasser, was das Wohlbefinden erhöht. Unbedingt erforderlich ist dies jedoch nicht.
 
Lichtbedarf:Als Waldbewohner von größeren Pflanzen vor direkter Sonne geschützt, bevorzugt die Steckenpalme einen halbschattigen Standort. Bei anhaltend direkter Sonneneinstrahlung werden leicht die Blätter gelb. Sie ist die ideale Pflanze für nicht sehr helle Standorte. Mindestens 700 Lux sollte man ihr aber bieten.
 
Temperatur:Die Rhapis mag eher kühlere Temperaturen. Bei 15 °C bis 20 °C fühlt sie sich am wohlsten. Im Sommer darf man sie auch ins Freie stellen; man sollte den Standort so wählen, daß sie im Halbschatten steht. Die Überwinterung kann problemlos im Wohnraum erfolgen.
 
Sonstiges:Obwohl als Zimmerpflanze nahezu ideal geeignet, kann die Steckenpalme auch als Kübelpflanze kultiviert werden. Sie hält zwar kurz andauernden, leichten Frost aus, sollte aber spätestens dann sofort eingeräumt werden. Sofern im Wohnraum kein Platz ist, kann die Überwinterung bei ungefähr 5 bis 10 °C erfolgen.
 
Verwandte Arten:Rhapis humilis ist die kleine Schwester der Rhapis excelsa. Sie verträgt keinen Frost, mag aber ebenfalls eher kühleres Klima.
 
Preisbeispiel:Eine Rhapis excelsa mit etwa 40 bis 50 cm Höhe kostet ungefähr 8 bis 14 Euro. Größere Exemplare sind wegen des langsamen Wachstums deutlich teurer.
 
  

Vorherige Seite
Seitenanfang







Legende:    =Verweis auf eine andere Datei (Ladezeit)    =Verweis innerhalb der aktuellen Seite (Zugriff ohne Ladezeit)
 =Es folgt eine eMailadresse    =Dies ist ein Download

Alle Angaben in Zusammenhang mit dieser Site wurden nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Trotzdem kann hierfür keine Haftung übernommen werden. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Chr. Caspari (sofern nicht anders gekennzeichnet). Es gelten die allgemeinen  Benutzungsbedingungen.

Mitteilungen über Fehler sind stets willkommen (Kontaktmöglichkeiten siehe  Impressum). Ich bitte um Verständnis, daß mir infolge Zeitmangels keine Beantwortung von Fragen und erst recht keine individuelle Beratung möglich ist - auch nicht ausnahmsweise. Für Fragen zu Pflanzenpflege, Foto und Technik stehen Ihnen jedoch verschiedene  Foren ("schwarze Bretter") zur Verfügung.


Letztes Update dieser Seite: 23.08.2014 (Untergeordnete Seiten können aktueller sein)